Blog Summary Widget

Entscheidend bei jedem neuen Kunstevent ist nicht so sehr die Feier des Wiedererkennungswertes der dargebotenen Werke durch die Konsumenten. Wenn alles schon gesagt ist, aber noch nicht von allen (vgl. Karl Valentin), dann geht es besonders auch darum, die anzuregen, die noch nichts gesagt, gehört und gesehen haben oder ihre Sinneswahrnehmungen erneut überprüfen wollen. Deren Rede, deren Sicht- und Hörerlebnisse werden zu erweiternden Einsichten, zusätzlichem Kunstgenuss und anregenden Diskussionen führen.


KUNST MUSS PROVOZIEREN! „… gegen Sittenwächterei und Muckertum…"(Richard Wagner). Gelingt der Kunst das nicht, ist sie nur Kunsthonig.


Um nicht falsch verstanden zu werden: Provokation kann nicht nur unbeschreiblich neu, ja erschreckend sein, sondern gerade zur Wiedergewinnung der Sinne in einer it-vereinnahmten Welt auch ästhetisch unbeschreiblich schön. (ek)




>> HIER den aktuellen Präsidentenbrief herunter laden!

>> HIER die früheren ANFÜHRUNGSSZEICHEN nachlesen.